Ausstellungstipp: „Jasper Johns. Regrets“ – Kunst-Motivation im MOMA in New York

Johns

Foto: MOMA

Als ich Johns zum ersten Mal im Jahr 2004 in der Neuen Nationalgalerie in Berlin gesehen habe, war ich total begeistert. Ein echter Kunst-Tipp! Nicht umsonst ist der mittlerweile 84-jährige Künstler der Wegbereiter der Pop Art. Die Verbindung von der abstrakten Expressionismus-Darstellung zur alltäglichen Kultur gelingt ihm in der aktuellen Ausstellung „Regrets“ im New Yorker Museum of Modern Art (MOMA) „The Paul J. Sachs Drawings Galleries“ auf der dritten Etage wieder auf ganzer Linie. So wird Kunst zum Hochgenuss!

„Mit Bedauern“ erfolgreich

Mit seinen US-Flaggen wurde er übrigens in den 50er Jahren weltberühmt. Das Wort “Regrets“ lieferte nicht nur den Titel für die Arbeiten, sondern auch für die Ausstellung. Denn die meisten der gezeigten Werke tragen den Schriftzug “Regrets“ (“Mit Bedauern“) und darunter Johns Unterschrift.

Johns beginnt dort, wo andere aufhören

Die Zeichnung “Study for Regrets“ von 2012 zeigt, wie Johns den ersten Schritt tätigte: Er spiegelte das zerrissene, zerknickte Foto und setzte die beiden sich spiegelnden Bilder aneinander. Das Beste: Johns beginnt mit seiner Arbeit dort, wo viele andere Künstler aufhören. Motivation pur!

Bis zum 1. September 2014 im MOMA zu sehen

„Jasper Johns. Regrets“, noch zu sehen im MoMA in New York, USA bis zum 1. September 2014. Mehr Infos gibt es im Internet unter https://www.moma.org.

Erleben Sie Thomas Schlechter live in Ihrer Nähe! Deutschland-Tour 2014: Hier für Vortrag mit Mentaltraining anmelden!

facebook Like Button

Workout-Tipp: Strecken Sie sich wie sexy Chelsey!

Chelsey Novak

Motivation pur! Strecken kann so schön sein! Und das im Frühling! Machen Sie es wie sexy Bikini-Model Chelsey Novak! Ausdauer satt! Holen Sie sich im Video Tipps von der 21-jährigen Blondine aus Miami! Gymnastik-Matte schnappen, raus auf die Terrasse und schon geht es los mit dem Workout-Training.

Streck-Trainingseinheiten: 3-6 pro Woche zu Hause

Trainieren Sie ab sofort regelmäßig zwei Mal am Tag in kurzen Einheiten (15 Minuten zu Beginn) und 3-6 Mal pro Woche, das Sie wöchentlich langsam steigern. Am besten Sie nehmen Ihr Smartphone mit, schauen beim Trainieren auf die Stoppuhr, wenn Sie beim Strecken alleine sind. Dann stimmt auch immer das Timing!

Chelsey-Bilder bei Instagram

Weitere Übungen und Fitness-Models gibt es hier bei YouTube. Schauen Sie sich hier Bilder bei Instagram an! Werden Sie hier Fan von Chelsey bei Facebook!

Erleben Sie Thomas Schlechter live in Ihrer Nähe! Deutschland-Tour 2014: Hier für Vortrag mit Mentaltraining anmelden!

facebook Like Button

Workout-Motivation: Natalie Gulbis gibt Fitness-Tipps

Nathalie GulbisSo macht Golfen Spaß! Wenn Natalie Gulbis richtig durchzieht, staunen ihre Fans. Es gibt momentan wenige Schönheiten, die auf der Golfanlage die Massen so heftig elektrisieren. Doch ihr Erfolg ist kein Zufall. Das Rezept: Hartes Training, Disziplin und Durchsetzungsvermögen. Für die 31-jährige US-Golferin gehört dieses Pensum zum Alltag.

Die wichtigsten Fitness-Übungen

In ihrem Workout-Video zeigt sie zusammen mit Jeff Ritter von Golf.com, wie ihre wichtigsten Fitness-Übungen aussehen, die die Spielerin absolviert. Im Trump Hotel in Las Vegas absolviert Gulbis oft Trainingseinheiten. Fitnessstudios waren schon immer ein großer Teil ihres Lebens. Neben der Gymnastik und dem Laufband trainiert die blonde Golferin vor allem ihre Muskeln, die bei Wettkämpfen stark belastet werden. Das Wichtigste: Innere mentale Kraft und die Motivation, immer gewinnen zu wollen.

Natalie Gulbis twittert Tipps

Tagesaktuelle Infos mit vielen weiteren Tipps gibt Natalie Gulbis bei Twitter: https://twitter.com/natalie_gulbis

facebook Like Button

Kunst-Motivation: Hulahoop-Katie malt beim kreisenden Abspecken

Echt sexy! Niemand weiß, wo man zuerst hinschauen soll, wenn Katie Sunshine ihren Hulahoop-Reifen um ihre Hüften kreisen lässt. Der Grund: Die amerikanische Fitness-Künstlerin malt beim Abspecken Bilder. So fällt man auf, so nimmt man ab! Auf die Größe kommt es an: Kunst-Motivation, die motiviert.

Kunstwerke ab 17,25 US-Dollar

Preislich geht es bei ihren Werken bei 17,25 US-Dollar in ihrem Online-Shop los. Dazu bietet die Sport-Artistin aus Conway noch farbverzierte Hulahoop-Reifen ab 20 US-Dollar zum Kauf an. Doch seit wann gibt es Hulahoop eigentlich?

Hulahoop gibt es schon seit 400 v. Chr.

Bereits um 400 v. Chr. machten die Römer mit schwachen Fitness-Reifen-Übungen zur Wiederherstellung ihrer Gesundheit. Die Indianer benutzten sie  in Nordamerika zum schnellen Lernen der Jagdtechniken. Leichte Holzreifen gehörten als Spielgerät im 19 Jahrhundert zum Alltag in der Oberschicht und beim Adel.

Renaissance der Reifen ab 1958

Anfang der 1960er Jahre kam es schließlich zur Renaissance der Geschicklichkeitsübung in den Kinderzimmern, als 1958 der kalifornische Spielzeughersteller Wham-O Corp. im Sommer mit Hilfe einer Werbekampagne in den USA in weniger als nur vier Monaten 25 Millionen Kunststoffreifen unter dem Namen „Hula Hoop“ absetzte.  „Hula“ steht für hawaiischer Tanz und „Hoop“ für Reifen (Engl.).

Direktkontakt zu Katie Sunshine

Wenn Sie Fragen haben, schreiben Sie einfach eine E-Mail an Katie Sunshine:

katiesunshinehoops@gmail.com

oder besuchen Sie sie bei Facebook www.facebook.com/katiesunshine14 oder auf ihrer Website unter www.katiesunshinehoops.com.

„Glowing Rooms“: Motiviertes Dark-Light-Mini-Golfen in Köln

Indoor was? Ja, richtig gelesen: Indoor-Schwarzlichtminigolf ist der wetterunabhängige Freizeitspaß für alle Altersklassen, jetzt neu bei „Glowing Rooms“ in Köln-Ehrenfeld mit 3D-Effekten. Der Trendsport kommt aus den USA. Farbe und Licht inspirieren. Die Dunkelheit inspiriert beim Spielen, das Loch zielsicher zu treffen, erweist sich als eine echte Herausforderung. Es lohnt sich! Motivation pur – besonders in der Gruppe, mit Kollegen oder Geschäftspartnern lässt „Glowing Rooms“ das Business zur angenehmen Nebensache für kurze Zeit werden. Für Kinder und Familien ist es vor allen am Wochenende bei einem Ausflug,ein unvergessliches Erlebnis auf der Bahn zu spielen.

Nur drei Kilometer westlich vom Dom entfernt

Die Künstler Adrian Savulescu, Eugen Schramm, Thomas Klukas, Andreas Bruhn und Björn Herschung haben den Innenbereich gestaltet. „Glowing Rooms“ bietet Freizeitsport auf einem faszinierenden Spielfeld. 18 Bahnen, unterteilt in vier Spielwelten auf 400 Quadratmetern, erwarten die Teilnehmer. Nur drei Kilometer westlich vom Dom entfernt, stehen die „Glowing Rooms“ mitten in Köln-Ehrenfeld. Eine unmittelbare Anbindung an S- und U-Bahn sowie genügend Parkplätze sind selbstverständlich vorhanden.

App zählt Schläge

Gespielt wird in Teams mit maximal fünf Personen. Eine Spielzeit dauert zwischen 60 und 90 Minuten. Das Beste: Die Zeiten von Stift und Papier zum Punktezählen in der Hand zu halten, sind vorbei. Mit einer selbst entwickelten App können die Schläge auf den Bahnen mitgeschrieben werden. Hierzu werden iPods ausgegeben. Wird das Ergebnis am Ende mit einem Foto des Siegerteams bei Facebook hochgeladen, gibt es für die nächsten Spiele einen Rabatt.

Preise (Pro Person und Spiel):
Erwachsene: 7,50 Euro
Kinder: 6 Euro

Öffnungszeiten:

Montag bis Donnerstag: 13 – 23 Uhr
Freitag: 13 – 1 Uhr
Samstag: 10 – 1 Uhr
Sonntag: 10 – 23 Uhr

Adresse:

„Glowing Rooms“
Venloer Straße 383
50825 Köln

Weitere Informationen gibt es auf der Website unter www.schwarzlichtminigolfkoeln.de.